Month: Mai 2017

Neue Begünstigung für AEO in die Zollverwaltungspraxis umgesetzt

Gemäß Art. 171 UZK kann eine Zollanmeldung vor der voraussichtlichen Gestellung der Waren abgegeben werden. Sollte dies der Fall sein und soll die Warensendung beschaut werden, ist gemäß Art. 24 Abs. 3 DA dem AEO diese Entscheidung vor Gestellung der Waren mitzuteilen, soweit die durchzuführenden Kontrollen oder deren Ergebnisse durch die Vorabmitteilung nicht beeinträchtigt werden.
Diese Begünstigung stellt einen neuen Vorteil für den AEO gegenüber anderen Wirtschaftsbeteiligten dar und wurde bisher mangels technischer Umsetzbarkeit von der deutschen Zollverwaltung nicht praktiziert. Ab sofort wird diese Begünstigung, bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen, erfreulicherweise jedoch dem AEO gewährt, unabhängig davon, ob er Anmelder oder Vertreter ist.

AEO zu werden lohnt sich also ein Stück weit mehr!
Unser nächster Seminar „AEO“ findet am 20.07.2017 in Nürnberg statt.
Nähere Info finden Sie hier (AEO) Basisbewilligung für Vereinfachungen im Zollrecht