Praxis der Ausstellung von Langzeitlieferantenerklärungen -LLE- wieder hergestellt.
Beratung

Die Verordnung (EU) Nr. 2015/2447 (UZK-IA) ist durch Berichtigungsverordnung (EU) Nr. 2017/989 vom 08. Juni 2017 mit Wirkung vom 13.06.2017 u.a. für die Ausstellung von LLE angepasst worden. Durch den UZK konnte die bisher übliche Praxis, LLE mit Gültigkeitszeitraum eines Kalenderjahres (01.01….-31.12….) nicht mehr aufrecht erhalten werden, da der Gültigkeitsbeginn an das Ausstellungsdatum gekoppelt war. Außerdem musste eine LLE für zurückliegende Lieferungen gesondert abgegeben werden. Diese Rechtsänderungen hatten zu massiven Protesten der Wirtschaft in Brüssel geführt und viel bürokratischen Aufwand bei der Nachbearbeitung und beim Monitoring von LLE verursacht.

Durch die vorgenannte Änderungsverordnung können ab sofort wieder LLE mit beliebigen (höchstens zweijährigem) Gültigkeitszeitraum ausgestellt werden. Es ist lediglich zu beachten, dass das Anfangsdatum der Gültigkeit nicht mehr als zwölf Monate VOR bzw. sechs Monate NACH dem Ausstellungsdatum liegt.

Damit können LLE wie bisher gewohnt, am Ende des laufenden Jahres oder auch im Frühjahr für das laufende Jahr ausgefertigt werden. Der Gültigkeitszeitraum kann dann auf ein oder auch zwei Kalenderjahre festgelegt werden.